CRM Live: Tamburizza Parndorf

von 13. November, 2018Allgemein0 Kommentare

Am 4. November gastiert das Tamburizza-Orchester Ivan Vuković Parndorf mit einer Vielzahl an Gästen in Bruck an der Leitha. Auf Facebook konnte man mit dem Lvestream von CRM und dem schau Magazin dabei sein.

Die Tamburizza-Musik, benannt nach der Tambura, einer Langhalslaute, ist ein wichtiger Bestandteil der burgenländischen Kulturgeschichte. Parndorf ist seit vielen Jahren ein Hotspot für Liebhaber der Tamburizza.

Tamburizza-Hauptstadt Parndorf

Das Tamburizza-Orchester Ivan Vuković wurde 1969 gegründet und leistet seither einen unschätzbaren Beitrag zum Erhalt des burgenländischen Kulturerbes. Anfänglich widmete man sich vornehmlich dem Erhalt des kroatischen Liedguts, mittlerweile beglückt man mit der konzertanten Tamburizza-Literatur und wurde dafür auch mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Das Repertoire des Orchesters umfasst neben kroatischer Volksmusik Werke aus Operette, Oper, Musical und der Klassik, aber auch Weltmusik, Rock und Pop. So geht das Orchester Wege, die in der Tamburizza-Geschichte völlig neu sind.

Ein Abend mit hochklassigen Gästen

Am 4. November spielte das Orchester in der Stadthalle Bruck an der Leitha. Das traditionelle Konzert punktet mit einer Vielzahl an musikalischen Gästen. So sind etwa der Musiker und Komponist Ferry Janoska und die Sopranistin Patricia Nessy, bekannt etwa von der Volksoper Wien, mit dabei. Auch der europaweit gefragte russische Bass Evert Sooster und der Tenor Joachim Moser, ebenfalls bekannt aus der Volksoper, sowie die A-capella-Formation Basbaritenori sind angekündigt. Basbaritenori sind bekannt dafür, kroatischer und österreichischer Volksmusik durch moderne Elemente neues Leben einzuhauchen.

FOTO: Steve Haider